Lebenslauf

16.11.1911 Walter Tanau wird in Lyck (Ostpreußen) geboren

1926 (?) Schulabschluss

1926 - 1929 (?) Zeichner am Vermessungsamt Gumbinnen

1929 Walter Tanau trifft Otto Mueller in Breslau. Die vorgelegten Arbeiten finden Muellers Zustimmung. Einladung zur Teilnahme am Sommerseminar in Breslau. Zusage zur Aufnahme als Student an der Kunstakademie. Gasthörer in Muellers Vorlesungen. Aktmalerei.

24.09.1930 Otto Mueller stirbt in Breslau

1930 - 1932 Studium an der Kunst- und Gewerbeschule in Königsberg

1932 - 1935 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Max Feldbauer (*1869 Neumarkt/Opf. / +1948), Richard Müller (*1874 Tschirnitz / +1954 Dresden), Hanns Hanner (Akt), Ferdinand Dorsch (*1875 Fünfkirchen / +1938 Dresden) und Prof. Dietrich (Anatomie)

1932 - 1935 Während des Studiums arbeitet Walter Tanau nebenbei als Kulissenmaler an der Semper-Oper in Dresden

1935 Walter Tanau geht zurück ans Katasteramt nach Gumbinnen

1937 Einzug zur Wehrmacht

1939 Teilnahme am Polen-Feldzug

1941 Teilnahme an Russland-Feldzug. Tanau wird schwer verwundet und nach Straubing gebracht. Dort lernt er seine Frau Elisabeth kennen, die aus Kelheim stammt.

1941 - 1945 (?) Aufenthalt in Hamburg als Dolmetscher (Englisch/Französisch/Russisch)

1945 Tanau lässt sich mit seiner Frau in Kelheim nieder. Bemalt Holzteller und fertigt erste Schnitzarbeiten. Malt Bilder von Kelheim. Bekommt erste Aufträge: Fresko für Gutsbesitzer im Landkreis, Bemalung einer Scheune. Nachkriegsjahre: Künstlerische Weiterbilldung über Kunstliteratur. Kopiert zu Studienzwecken Meisterwerke von Rubens, Renoir, Monet.

50er Jahre Entwicklung eines eigenen Stils (Thumser: "Postexpressionismus zwischen Otto Mueller und August Macke"). Öffentliche Aufträge der Stadt Kelheim: Restaurierung des Kraus-Denkmals, Restaurierung des Mittertor-Freskos, Ausstattung von Faschingsfesten mit Dekorationen

60er-Jahre Erste Bilderverkäufe: Aquarell Donautal an Thumser, zahlreiche Bilder mit Kelheim-Motiven an Kelheimer Bauunternehmer Ziegler.

19.10.1971 Walter Tanau stirbt in Kelheim